click map
link zu shfv link zu dosb

Handballern zieht es die Schuhe aus

IMG-20180528-WA0003Am 26. Mai trafen sich die Handballerinnen und Handballer Tura Meldorfs zum alljährlichen Fiete-Tegeder-Cup, kurz FTC. Die erste Besonderheit dieses internen Turniers ist es, dass nicht, wie gewohnt, in der benachbarten Großsporthalle gespielt wird, sondern einige Meter weiter im tiefen Sand des Volleyballfeldes des Freibades, das der FMF für diesen Tag den Handballern freundlicherweise überlassen hatte. Die Herrenmannschaft hatte das Freitag-Training genutzt, zwei Beachhandballfelder herzurichten.

IMG-20180528-WA0004Pünktlich um 9.45 Uhr hatten sich über 50 jugendliche Handballerinnen und Handballer eingefunden, sodass neue Mannschaften gebildet werden konnten. Denn es ist ein erklärtes Ziel des FTC, dass alle Aktiven der Handballsparte sich besser kennenlernen. Also wurden die herkömmlichen Mannschaften (männl. E, weibl. D usw.) kurzerhand für einen Tag aufgelöst. In den FTC-Mannschaften wurde nicht zwischen weiblich und männlich oder älter und jünger unterschieden. So spielten an diesem Vormittag Spielerinnen und Spieler von E-Jugend bis B-Jugend zusammen. Es traten die Namenlosen, die böse Gummibärenbande, die Cookies, die Überreste und die Wassermelonen gegeneinander an.

IMG-20180528-WA0002Auch die Minimannschaft wurde in zwei Teams aufgeteilt, spielte aber in einer eigenen „Liga“. Insgesamt viermal traten die Blaubeeren und die Orangen gegeneinander an. Es könnte sein, dass beide Mannschaften bei der Namensfindung von der Farbe ihrer Leibchen inspiriert wurden.

Es ist durchaus schon vorgekommen, dass in den vergangenen Jahren wegen starken Regens oder ungemütlicher Gewitter der FTC ausfallen oder abgebrochen werden musste. Dieses Jahr bestand diese Sorge bei 30o und Sonnenschein jedoch überhaupt nicht. Allerdings galt es anderen Hindernissen die Stirn zu bieten. Der Sonnenbrandgefahr konnte mit reichlich Sonnencreme begegnet werden und gegen den heißen Sand schützten sich mit zunehmender Spieldauer immer mehr Aktive mit ihren Socken. Gegen den großen Durst wusste die Damenmannschaft einen Rat. IMG-20180528-WA0000Sie hatte sich bereit erklärt, für das leibliche Wohl aller Sportlerinnen und Sportler sowie deren Anhang zu sorgen. Sie boten u.a. Laugengebäck, Kuchen, Kaffee, Naschis und eben Kaltgetränke feil. Unterstützt wurden Sie dabei von Peter und Arndt am Grill, bei den hohen Temperaturen mit Sicherheit ein besonderes Vergnügen. Neben Grillwürsten präsentierten die beiden den inzwischen legendären FTC-Burger. Alle übrigen Spielerinnen und Spieler des Erwachsenenbereichs stellten sich an diesem Tag als Schiedsrichter zur Verfügung.

Nach ungefähr drei Stunden standen mit den Namenlosen und der bösen Gummibärenbande gleich zwei Siegermannschaften fest. Bei der Siegerehrung blickten die Trainerinnen und Trainer in erhitzte aber durchweg zufriedene Gesichter, denn natürlich erhielten alle Athleten einen Preis.

IMG-20180528-WA0005Direkt im Anschluss an die Siegerehrung hatte Spartenleiterin Uta zur Spartenversammlung in sonniger Atmosphäre geladen. Toddy ergriff das Wort und begann mit einer Vorstellung der aktuellen Trainerinnen und Trainer und verwies darauf, dass es wieder gelungen ist, für alle Mannschaften Verantwortliche für Training- und Spielbetrieb zu finden. In Zeiten, in denen die Freizeit immer knapper und dementsprechend wertvoller wird, bestimmt keine Selbstverständlichkeit. Das macht sich auch daran bemerkbar, dass nicht in allen Altersklassen Mannschaften gemeldet werden konnten.

Und auch Utas Zeit ist nicht unerschöpflich. Deswegen hat sie im Winter mitgeteilt, dass sie nicht über den Sommer hinaus als Spartenleiterin fungieren könne. Toddy versuchte deutlich zu machen, dass alle die Entscheidung gut verstehen können, sie aber nur ungerne gehen lassen. Vor allem nicht, ohne ihr zu zeigen, wie dankbar die Handballerinnen und Handballer für ihr geleistetes Engagement sind. Da Uta für alle Mitglieder der Handballsparte da war, sollte sie auch von allen ein Dankeschön erhalten. Deswegen haben im Vorfeld des FTC die Trainerinnen und Trainer in ihren Mannschaften Dankeschön-Euro eingesammelt. Jeder gab, was er oder sie für richtig hielt. Es kamen einige Meldorf-Gutscheine für Uta zusammen.

Anschließend wurde mit Arndt v. Drathen ein neuer, junger und motivierter Sparteneiter gewählt. Wenig überraschend fiel seine Wahl einstimmig aus.

IMG-20180528-WA0001Eine weitere Veränderung in der Handballsparte betrifft ein jede Spielzeit auftretendes Problem: die Schiedsrichterknappheit in der Handballsparte. Bisher wurde von Jahr zu Jahr die Last, die Spiele in der Großsporthalle zu leiten, auf wenige Schultern verteilt. Und das bedeutete für die einzelnen Schiedsrichter, aber vor allem für den Schiedsrichterwart viel Arbeit. Lange Jahre hat sich Astrid diese Wochenende für Wochenende aufgeladen und auch Jonas, der das Amt vor gut einem Jahr von ihr geerbt hat, kann bereits ein Lied davon singen, wie schwierig es sein kann, für alle Spiele einen Referee zu finden. Dies soll sich zukünftig ändern. Alle Spielerinnen und Spieler des Seniorenbereichs erwerben in diesem Sommer den Schieds- oder Kampfrichterschein.

Abschließend durften die „Alten“ ihre handballerischen Kräfte im Sand messen. Wie bei den Jugendlichen wurden die Herren- und die Damenmannschaft bunt gemischt und sogar mit einigen Ehemaligen aufgefüllt. Allerdings zeigten sich die Erwachsenen deutlich weniger geistreich bei der Namensfindung. Es spielten Mannschaft 1, 2, 3, und 4 gegeneinander…

Torsten Tegeder

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Trennlinien definieren
link zu werder
Trennlinien definieren
Trennlinien definieren
Trennlinien definieren
Brückenlauf
Trennlinien definieren
Facebook
  • 425724Besucher gesamt:
  • 2Besucher heute:
  • 195Besucher gestern:
  • 189Besucher pro Tag:
  • 1Momentan online:
  • 01/01/2012gezählt ab: